Interesse geweckt?
Sie wollen auch mitmachen?

Jetzt informieren

Herzlich Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Oer-Erkenschwick.


Auf dieser Webseite können Sie sich über unsere Arbeit informieren, wir wünschen Ihnen dabei viel Spaß.

20.04.2014 | Veranstaltung

Osterfeuer ziehen hunderte Gäste an

Die Osterfeuer der Löschzüge Oer und Rapen zogen am Osterwochenende hunderte Gäste an. Bei herrlichem Wetter nutzten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, einen gemütlichen Abend bei den Brauchtumsfeuern zu verbringen. Insbesondere die Premiere beim Löschzug Oer übertraf alle Erwartungen der Organisatoren.mehr lesen

03.04.2014 | Veranstaltung

Brandschutzerziehung jetzt auch in Schulen

Viele Oer-Erkenschwicker Kinder kennen die Feuerwehr von Klein an, schließlich werden sie durch das Team „Brandschutzerziehung/Brandschutzaufklärung“ (BE/BA) bereits in den Kindergärten an das Thema „Feuer“ herangeführt. Ab sofort erhalten Schulkinder eine „Auffrischung“ ihres Wissens. Heute (03.04.2014) war der offizielle Start in der Haardschule in Oer.mehr lesen

24.03.2014 | Information

Kohlenmonoxidvergiftung - Warnung und Wartung als Lebensretter

Diese Nachricht schockierte am Wochenende viele Bürgerinnen und Bürger: Im münsterländischen Ahlen fanden Rettungskräfte eine vierköpfige Familie tot in ihrer Wohnung. „Der Slogan „Rauchwarnmelder können Leben retten!“ hat mittlerweile einen hohen Bekanntheitsgrad. Das tragische Unglück in Ahlen rückt eine weitere sinnvolle Warneinrichtung in den Focus: den Kohlenmonoxid-Melder“, erläutert der Leiter der Feuerwehr, Brandoberinspektor Matthias Beckmann.mehr lesen

10.03.2014 | Veranstaltung

Gute Stimmung bei der Jugendfeuerwehr

Eine erfolgreiche Bilanz zog Jugendfeuerwehrwart Alexander Ueberdick am Montagabend (11.03.2014) bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr: Insgesamt erfolgten im Jahr 2013 acht Überstellungen in den aktiven Dienst der Löschzüge, die Mitgliederzahlen blieben konstant hoch und die Stimmung war und ist gut. mehr lesen

07.03.2014 | Information

Rapener Führungstrio komplettiert

Der Löschzug Rapen hat seit Freitagabend (07.03.2014) wieder ein vollständiges Führungstrio. Der Leiter der Feuerwehr, Brandoberinspektor Matthias Beckmann, ernannte Hauptbrandmeister Christian Ladwig (41) zum weiteren stellvertretenden Löschzugführer. Ladwig trat 1996 in den Löschzug Rapen ein. Nicht nur im Ehrenamt schlägt sein Herz für die Feuerwehr: er hat sein Hobby auch zum Beruf gemacht.mehr lesen

01.02.2014 | Veranstaltung

45.960 Minuten Aus- und Fortbildung für die Sicherheit der Bevölkerung

45.960 Minuten investierten die Mitglieder des Löschzuges Erkenschwick im vergangenen Jahr in ihre Aus- und Fortbildung. Insgesamt wurden elf Lehrgänge und Seminar auf Kreis- und Landesebene besucht. Löschzugführer Michael Wolters und sein Stellvertreter Carsten Collmann dankten am Samstagabend (01.02.2014) im Rahmen der Jahresdienstbesprechung den Mitgliedern für diesen Einsatz für die Sicherheit der Bevölkerung.mehr lesen

18.01.2014 | Veranstaltung

Positive Mitgliederentwicklung beim Löschzug Oer

Eine positive Mitgliederentwicklung vermeldete Löschzugführer Heinz Cornelius jun. am Samstag (18.01.2014) bei der Jahreshauptversammlung des Löschzuges Oer. Zum Ende des Jahres 2013 versahen 28 Feuerwehrfrauen und –männer ihren Dienst im dritten Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Oer-Erkenschwick. Das sind drei mehr als zu Beginn des Jahres. mehr lesen

12.01.2014 | Veranstaltung

„Fördern Sie das Ehrenamt ihrer Mitarbeiter!“

Mit dem deutlichen Appell „Fördern Sie das Ehrenamt ihrer Mitarbeiter!“ an die anwesenden Unternehmer eröffnete Matthias Beckmann, Leiter der Feuerwehr, am Sonntag (12.01.2014) den Neujahrsempfang der Freiwilligen Feuerwehr Oer-Erkenschwick. Für Beckmann war es der erste Neujahrsempfang in seiner neuen Funktion als Wehrführer. Mit der 36. Auflage dieser Veranstaltung führt er die Tradition seiner Vorgänger fort.mehr lesen

01.01.2014 | Einsatz

Jahreswechsel ohne größere Einsätze

Zumindest aus Sicht der Feuerwehr verlief auch dieser Jahreswechsel glücklicherweise „ruhig“. Das neue Jahr war gerade zehn Minuten alt, da brannte auf der Wilhelm-Busch-Straße eine Hecke. Anwohner löschten das Feuer jedoch, bevor die Kräfte der hauptamtlichen Wachabteilung vor Ort eintrafen. Der Rettungsdienst hatte silvesterbedingt wiederum ein deutlich höheres Einsatzaufkommen. Auch hier blieben glücklicherweise Verletzungen durch Silvesterfeuerwerk aus. Die Helfer mussten jedoch mehrere stark alkoholisierte Personen versorgen.mehr lesen