Interesse geweckt?
Sie wollen auch mitmachen?

Jetzt informieren

53 Personen vorübergehend Obdachlos • 08.07.2019

Einsatzfoto

Ein Kellerbrand auf der Longbentonstraße machte am frühen Montagmorgen (08.07.2019) 53 Personen vorübergehend zu Obdachlosen. Ernsthaft verletzt wurde zum Glück niemand. Ein Feuerwehrmann erlitt eine leichte Kreislaufschwäche. Er kam zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.

Der Alarm, der der gegen 01.40 Uhr bei der Leitstelle Recklinghausen einging, ließ schlimmes erahnen: Anwohner meldeten dichten schwarzen Rauch aus einem vierstöckigen Mehrfamilienhaus an der Longbentonstraße. Als die ersten Kräfte vor Ort eintrafen, bestätigte sich die geschilderte Situation. Einige Bewohner hatten, nur in Schlafanzügen gekleidet und teils ohne Schuhwerk, das Gebäude bereits verlassen. Andere machten sich an Fenstern und auf den Balkonen bemerkbar. Glücklicherweise versahen die baulichen Brandschutzeinrichtungen (Brand- u. Rauchschutztüren) ihren wertvollen Dienst. Sie waren in Tackt und verschlossen und verhinderten so eine Rauchausbreitung in den Treppenraum.

Die Rettungskräfte räumten zunächst das Gebäude und begannen dann mit der Brandbekämpfung. Diese gestaltete sich in dem verwinkelten, dicht verrauchten und heißen Keller äußerst schwierig. Meter für Meter arbeiteten sich die Einsatzkräfte unter Atemschutz an das Feuer heran. Zeitgleich stellt der Rettungsdienst die Betreuung der betroffenen Hausbewohner sicher. Sie kamen zunächst in einem bereitgestellten Bus der Berufsfeuerwehr Dortmund unter.

Nach etwas mehr als einer Stunde war das Feuer gelöscht. Allerdings musste der Energieversorger das Haus, aufgrund der starken Beschädigung an den Versorgungsleitungen, stromlos schalten. Zudem war Rauch über geöffnete Fenster in einzelne Wohnungen eingedrungen. Während Mitarbeiter des Ordnungsamtes gemeinsam mit der Einsatzeinheit des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Recklinghausen die weitergehende Betreuung der Betroffenen vorbereitete, entrauchten Einsatzkräfte der Feuerwehr die betroffenen Wohnungen. Anschließend bestand für die Bewohner die Möglichkeit, die notwendigsten Dinge für eine externe Unterbringung aus ihren vier Wänden zu holen.

Diejenigen, die nicht bei Verwandten, Freunden oder Bekannte eine kurzfristige Bleibe fanden, kamen zunächst in der Mensa des Schulzentrums unter und erhielten dort ein Frühstück. Da die Reparaturarbeiten definitiv einen Tag in Anspruch nehmen würden, zogen sie anschließend in ein Hotel um.

Der eigentliche Feuerwehreinsatz war gegen 06.00 Uhr beendet. Um 07.35 Uhr rückten die Kräfte nochmals zum Brandobjekt aus und löschten kleinere Glutnester ab.

Einsatzdaten

Alarmiert: 01:41 Uhr
Einsatzende: 06:00 Uhr
Einsatzstichwort: Kellerbrand
Einsatzort: Longbentonstraße

Alarmierte Einsatzkräfte

Hauptamtliche Wache
KdoW, HLF20,  DLA (K) 23/12
Löschzug 1
ELW 1, HLF20, TLF 16/25, MTF
Löschzug 2
TLF 24/50, LF 16/TS , LF 10/6
Löschzug 3
LF10, TLF 2000, TLF 16/25
Rettungsdienst
RTW
Externe Kräfte
Rettungsdienst Feuerwehr Recklinghausen,  Feuerwehr Dortund