Interesse geweckt?
Sie wollen auch mitmachen?

Jetzt informieren

Neue Möglichkeiten für die Brandschutzerziehung • 08.04.2019

Brandschutzaufklärung und –erziehung sind nicht nur gesetzliche sondern auf wichtige Aufträge an die Feuerwehren im Land Nordrhein-Westfalen. Dieser Aufgabe kommt die Freiwillige Feuerwehr Oer-Erkenschwick natürlich gerne nach. Schließlich ist es immer besser, ein Feuer zu verhindern als einen Brand löschen zu müssen. Damit die Einsatzkräfte zukünftig noch besser schulen können, übergab Dennis Haberzettel von der PROVINZIAL-Versicherung am Montag (08.04.2019) einen neuen Brandschutzkoffer.

“Der Brandschutzkoffer hilft uns, insbesondere Kinder für Brandgefahren zu sensibilisieren. Er macht die Brandschutzerziehung anschaulich, praxisnah und nachhaltig”, erläuterte Oberbrandmeister Christof Hoffmann. Entwickelt wurde der Koffer von der Provinzial Rheinland, der Westfälischen Provinzial und dem Verband der Feuerwehren in NRW. Die beiden öffentlichen Versicherer finanzieren die Brandschutzkoffer und statten alle nordrhein-westfälischen Feuerwehren damit aus. Der Brandschutzkoffer enthält eine Ausstattung, die für den Fall der Fälle vorbereitet: Mit Rauchwarnmelder, Verbrennungsdreieck, Notruftelefon, reichhaltigem Informationsmaterial und vielem mehr sind Brandschutzerzieher für ihre Arbeit in Kindergärten und Schulen umfassend ausgerüstet.

Getestet wurde das neue Material dann gleich bei den Schülerinnen und Schülern der Haardschule. Hier stand die Brandschutzerziehung auf dem Stundenplan der dritten und vierten Klasse.

Für die Fotos bedanken wir uns bei Michael Dittrich (Stimberg-Zeitung; www.stimberg-zeitung.de).