Interesse geweckt?
Sie wollen auch mitmachen?

Jetzt informieren

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall • 28.04.2019

Einsatzfoto

Ein Verkehrsunfall auf der Ewaldstraße forderte am frühen Sonntagmorgen zwei verletzte Personen. Beide Fahrzeugführer wurden dabei glücklicherweise nicht in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Dennoch musste die Feuerwehr hydraulisches Rettungsgerät einsetzen. Die Ewaldstraße blieb für mehr als eine Stunde voll gesperrt.

Der Unfall ereignete sich gegen 03.00 Uhr auf der Ewaldstraße zwischen der Pniewy- und der Robertstraße. Ein 19jähriger Dattelner fuhr in Richtung Datteln und verlor in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der OPEL schleuderte in den Gegenverkehr, prallte dort mit einem Taxi zusammen und blieb anschließend auf der Fahrseite liegen. Sowohl der Dattelner wie auch die 55jährige Taxifahrerin verletzten sich bei dem Aufprall.

Als die Feuerwehr und der Rettungsdienst vor Ort eintrafen, hatte der OPEL-Fahrer sein Fahrzeug bereits eigenständig verlassen. Er wurde vom Rettungsdienst versorgt. Die Taxifahrerin befand sich noch in ihrem Mercedes. Nach Rücksprache mit dem Notarzt entfernten die Einsatzkräfte auf der Fahrerseite alle Türen mit hydraulischem Rettungsgerät, um so die Frau patientenorientiert aus dem Fahrzeug zu bekommen. Der Rettungsdienst brachte die Recklinghäuserin anschließend in ein Krankenhaus.

Zur Unfallursache wird auf die Ermittlungen der Polizei verwiesen.

Einsatzdaten

Alarmiert: 03:02 Uhr
Einsatzende: 04:30 Uhr
Einsatzstichwort: Verkehrsunfall
Einsatzort: Ewaldstraße

Alarmierte Einsatzkräfte

Hauptamtliche Wache
KdoW, HLF20,  DLA (K) 23/12
Löschzug 1
HLF20, TLF 16/25
Rettungsdienst